Opal Opale Opals Boulderopal Schwarzopal Edelopal Yowahopal Matrixopal
Startseite | Impressum | Kontakt | AGB | Datenschutz | Hilfe
Sie sind hier: Startseite » Produkte-Info » Farbsteine » Zirkone

Zirkon, ein natürlicher Edelstein

Der Zirkon, nicht zu verwechseln mit Zirkonia (Zirkonia ist ein synthetisch hergestelltes Produkt) ist ein natürliches, teragonal kristallisierentes Mineral, das farblos, gelb, braun, rötlich und manchmal blau oder grün vorkommt. Da sich das Kristallgitter der Zirkone, auf Grund ihrer Elemente im Laufe der Zeit ändern können, wird physikalisch unter Hoch- und Tiefzirkon unterschieden. Aufgrund seiner hohen Lichtbrechung und starker Dispersion wurde der weisse Zirkon früher als klassischer Ersatzstein für Diamanten eingesetzt. Hauptvorkommen sind in: Kambodscha, Burma, Thailand, Sri Lanka, Australien und Brasilien.

Leider ist der Zirkon (Zr[SiO4] nicht überaus hart (6.5 - 7.5 auf der Härtescala) und auch sehr spröde. Vom tragen eines Ringes zu Bauarbeiten ist also abzuraten. Mit seiner Brillianz und dem intensiven Feuer gibt er aber jedem Schmuck eine besondere Note.

Der Abbau der Zirkone befindet sich in den Harts Range NT, einer sogenannten Fossicking Aera, d.h. industrielles Mining ist nicht erlaubt und findet deshalb nach tratitioneller Art mit Pickel und Schaufel statt. Die Gegend ist ziemlich rauh und windig. Für den täglichen Bedarf und das Waschen der Steine muss Wasser in ausreichender Menge mitgebracht werden. Eine gute Ausrüstung ist für ein ungetrübtes Schürferlebnis zu empfehlen.

Das zirkonhaltige Band ist oberhalb der Schaufel gut sichtbar und befindet sich in einer Tiefe von 1 bis 2 Meter.